Rückblick auf 2021

Das erste Jahr der „Freien Wähler – Bürger für Büren“ im Rat der Stadt Büren. Das Hauptaugenmerk bestand darin, alles kennenzulernen. Von der Schulung zum Haushalt der Stadt Büren bis hin zur Bildung von Eingangsklassen an den Bürener Grundschulen zum Schuljahr 2022/23.

Neben den „normalen“ Sitzungen der Ausschüsse, des Haupt- und Finanzausschusses und des Rates bildeten in diesem Jahr die Arbeitskreise ein entscheidendes Hauptbetätigungsfeld.

Angefangen von der Erarbeitung der Richtlinien zur Vergabe städtischer Baugrundstücke an Privatpersonen und Gewerbetreibende, über die Evaluation und Neuausrichtung des Stadtmarketings, dem Einstieg in die Erarbeitung eines neuen Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes, der Transformationsprozess „Moritzquartier“, die Erarbeitung von Richtlinien zur Einführung der Ehrenamtskarte, dem Arbeitskreis Haushalt bis hin zur Änderung der Hauptsatzung und der Geschäftsordnung für den Rat und die Ausschüsse der Stadt Büren gab es viel zu tun.

Daneben hat sich das Kuratorium für Kinder- und Jugendarbeit konstituiert und es ist eine Satzung für den Jugendbeirat auf den Weg gebracht worden.

Wir vier Fraktionsmitglieder im Rat haben an einer Online-Schulung  „Frisch gewählt – und nun?“ teilgenommen.

Dieses Jahr war, genauso wie das letzte, durch die Pandemie bestimmt. Themen in den Sitzungen wurden auf das Notwendigste begrenzt.

Im Januar werden wir uns als Fraktion zusammensetzen und das Jahr 2022 planen. Wir schauen einmal, was es uns bringen wird.

 

Rüdiger Bonke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please reload

Bitte warten...