Stadtmarketing 2019

The same procedure as …? Leider nein. Traurig nehmen wir zur Kenntnis, dass das beliebte Sommerkino demnächst wohl kostenpflichtig wird. Natürlich kann man überlegen, das Kino auf die Reise durch die Ortschaften zu schicken, aber das Argument „für eine Entlastung der immer stärker frequentierten Almeauen in den Sommermonaten“ zu sorgen, ist widersprüchlich, ist es doch gerade dem Stadtmarketing zu verdanken, dass die Almeauen endlich belebt werden. Sehr schade ist es, dass das Kino nur noch an zwei Tagen stattfindet und jetzt kostenpflichtig wird. Gerade die Idee „umsonst und draußen“, s. a. die Veranstaltungsreihe im Innenhof des Rathauses, machte das Besondere Bürens und dieser Veranstaltungen aus. Aber vielleicht verschlingt das Konzert mit „Foreigner“ ja zu viel Ressourcen, sodass an anderer Stelle gespart werden muss. Schade.

Auch die Tatsache, dass Büren erneut wieder der Schirmherr der Erlebnismesse GATE ist, macht stutzig. Damals hieß es noch, dass im wechselnden Rhythmus die Städte des Kreises Paderborn die Schirmherrschaft übernehmen. Anscheinend hat diese Veranstaltung in den anderen Städten nicht den dafür notwendigen Stellenwert. Warum also wieder Büren? Und ganz nebenbei: möchte ich Menschen nach Büren locken, sollten vergleichbare Veranstaltungen auch in Büren und nicht am Flughafen stattfinden (von dort wird keiner mal gerade einen Abstecher nach Büren machen). Die nicht mehr stattfindende Wirtschaftsshow ist in diesem Zusammenhang als ein Riesenverlust zu betrachten. Und ob die Veranstaltung „Büren on Wheels“ dies langfristig kompensieren kann, muss sich zeigen. Aber vielleicht ist diese Entwicklung auch nur Teil eines Förderprogramms zur Rettung des Flughafens. Über dessen finanziellen Probleme war ja in den letzten Tagen ausführlich in den Zeitungen zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.