Peinlicher Anblick

Und wieder sind die Fenster mit Postern gefüllt und die Fassade ist mit Fahnen geschmückt. Fragt man jedoch Besucher, schütteln diese nur den Kopf über den Mut (oder doch Gedankenlosigkeit?), den größten Schandfleck Bürens so in den Vordergrund zu rücken. Wie lange soll dieser Zustand noch andauern?

3 thoughts on “Peinlicher Anblick

  1. Augen auf machen, der größte Schandfleck von Büren ist nicht dieses Gebäude, sondern das rote Backsteingebäude am Ortseingang vom Kapellenberg!
    Hätte man den Bürenern damals nicht einen Bären aufgebunden, indem man behauptet hat „Es gäbe eine Nahmhafte Investorengruppe, die Interresse bekundet hat in Büren tätig zu werden“ , könnte es in der Bürener Innenstadt sowohl optisch wie auch Angebotsmässig im Einzelhandel wesentlich besser aussehen. Mittlerweile kann man ja schon besser nach Steinhausen zum einkaufen fahren, als in diesem Kaos beim Marktkauf – traurig aber wahr. Die Zettel „Leerstand keine Chance“ im Schaufenster und dahinter ein paar bunte Bilder helfen Büren auch nicht weiter, wenn das alles an Ideenreichtum ist, ist es ein Armutszeugnis. Einfach mal weniger stänkern gegen die Stadt Büren und mal Ideen suchen wie man den Einzelhandel in der Innenstadt wiederbeleben könnte, sonst wird Büren immer mehr an Kaufkraft verlieren.

  2. Ich denke, dass die Bürger Bürens mit ihrem erfolgreichen Bürgerentscheid
    gegen einen bestimmten Plan eines sogenannten auswärtigen Investors, die Innenstadt auf Dauer zu verunstalten, das Kreuz richtig gesetzt haben und die Verwaltung incl. Mehrheitsfraktion CDU, nachdem das bemängelte Objekt in städtischem Besitz(!), gefordert ist, umgehend den Schandfleck
    am Hauptverkehrspunkt der Innenstadt zu beseitigen. Dieses wäre
    ein Zeichen, den Vorwurf des „Nichttuns“ an die politisch Verantwortlichen
    zumindest visuell etwas zu entkräften.

  3. Gedankenlosigkeit? Warum dann nicht selbst aktiv werden und Ideen einbringen? Aber Pöbeln kann man immer – bringt ja am meisten Aufmerksamkeit!

    Hättet Ihr das Kreuz richtig gesetzt, würde dort jetzt ein schöneres Objekt stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.